Seite wählen

Das Problem mit Glücksspiel in Deutschland

Glücksspiel hat schon immer einen zweifelhaften Ruf. Regelmäßig flimmern in den Abendstunden zwar Werbebotschaften von Tipico, Drückglück oder William Hill über die Bildschirme, allerdings werden diese Websites von der Allgemeinheit noch weitestgehend abgestraft. Woran liegt das?

Zum Einen hat Glücksspiel aus der Vergangenheit immer noch einen Ruf, der auf die zweifelhafte Legalität der Geschäfte zurückzuführen ist. In Hinterhofkaschemmen wurden oft Quoten gefälscht, Geld aus den Jackpots entnommen und veruntreut, und das alles am Staat vorbei. Mittlerweile gelten aber strenge Regeln für Glücksspielwebsites, die ihren Sitz in Deutschland anmelden wollen. Zwar wurde durch das am 15. Oktober in Kraft tretende Update der Glücksspielregelungen eine offizielle Duldung verabschiedet, dennoch hängen Auflagen an den Betreibern. Es muss beispielsweise gewährleistet sein, dass ein ständig funktionierendes Jugendschutzkonzept vorgelegt wird. Darauf basierend soll verhindert werden, dass Jugendliche durch Unwissenheit Anmeldungen tätigen und so in das illegale Segment von Glücksspiel rutschen, was offiziell erst ab dem Erwachsenenalter (18) erlaubt ist.

Zusätzlich ergibt sich in den Köpfen der Menschen eine zweifelhafte Doppelmoral, da Glücksspiel immer noch in der Verbindung mit Süchten steht. Diese Fälle existieren, es gibt aber sehr wohl Spieler, die ihre Emotionen und ihre Limits nachhaltig unter Kontrolle haben und somit nicht ihre Existenz und ihre mentale Gesundheit aufs Spiel setzen, nur um eventuell langfristig Gewinn zu machen.

Es wird ja schließlich auch Gutes getan. Gerade in Deutschland fallen Glücksspielwebsites immer wieder positiv durch das Sponsoring von Sportmannschaften oder gemeinnütziger Projekte auf. Vera und John beispielsweise unterstützt den THW Kiel, DrückGlück unterstützt Holstein Kiel und seine Profispieler. Somit ist Glücksspiel auch ein nennenswerter Bestandteil der deutschen Wirtschaft und muss somit langfristig von seinen Stigmata befreit werden.

Drueck Glueck logo de

Um DrückGlück soll es allerdings noch ein wenig weiter gehen. Anhand dieser Spielbank erklären wir euch noch einmal, wie seriöses Slotgaming und Wettangebote aussehen können. DrückGlück überzeugt allein schon dadurch, dass sein Team eine eigene Vorstellungssparte auf der Website zugesprochen bekommen hat. Hier erklären sich die einzelnen Mitarbeiter ein wenig, egal ob Back-End, VIP-Betreuung oder Marketing. So bekommen wir als Spieler einen Blick hinter die Kulissen und verstehen eher, mit wem wir es zu tun haben. DrückGlück arbeitet also mit Persönlichkeit, was dem Spieler überspitzt formuliert eine Art Heimat verpasst, da hier nicht nur das Spielen selbst, sondern auch der Mensch dazu im Vordergrund steht.

Die erwähnte VIP-Betreuung wird von einem extra in diesem Aufgabenbereich ansässigen Mitarbeiter übernommen, so laufen nicht nur automatisierte Prozesse ab. Zusätzlich werden täglich wechselnde Aktionen geschaltet, die für einen Großteil der Spieler neue Anreize liefern. In puncto Auszahlungen arbeitet DrückGlück ebenfalls sehr kundenorientiert. Jeder Betrag kann ausgezahlt werden, es existiert kein Auszahlungslimit. Dazu kommen noch die allgemeinen Vorteile wie eine deutsche, an deutsche Reglements gebundene Website, eine riesige Auswahl an Entiwcklern und Spielmethoden etc.

Wie man am Beispiel von DrückGlück sieht, ist Glücksspiel bei weitem nicht mehr anonym, herzlos und ausschließlich auf Profit bedacht. Dahinter steckt mehr, dahinter stecken Menschen.